dt. er:sie // ihr:ihm engl. they // them

Li Kemme ist Künstler:in im Bereich Figurentheater, Performance und Bau. Seit Abschluss des Figurentheaterstudiums an der HMDK Stuttgart 2019, kollaboriert Li Kemme mit Kompanien und Kollektiven. Daraus sind Arbeiten wie das digitale Figurentheater WASTESCAPE(Schaubude Berlin, 2022), die Lecture-Performance Komplex!(Kompanie1/10, 2020), die Konzert-Performance Um Berge zu vernetzen(Gerdas Knochen, 2020) und die Performance STRESS(Gruppe CIS, 2020) entstanden.
Li Kemmes Arbeiten kombinieren performative und installative Ansätze und integrieren das Publikum in die Performance. Wichtige Arbeiten sind die installative Performance Echo of an End (2018/2019), die Solo-Performance ich bin gut isoliert (2019), sowie die interaktiven Installationen HEART (2020) und Seedbomb For A Future (2022). 2021 kuratierte Li Kemme die Konferenz Utopie! konkret zur Zukunft des Figurentheaters am Fitz! Stuttgart und erhielt 2019 den Fritz-Wortelmann-Preis für professionellen Nachwuchs im Figurentheater.

FIDENA PORTAL: Vorgestellt Li Kemme – Interview

LEIZPZIG/STUTTGART/ERLANGEN

so far:

2015-2019: Studium Figurentheater B.A. Hochschule für Musik & darstellende Kunst, Stuttgart, Abschluss Oktober 2019

2011-2015: Studium Theaterpädagogik B.A. Hochschule Osnabrück, Abschluss: Bachelor of Arts

2010-2011: Studium Geographie B.Sc. Universität Münster

2018/2019 „Echo of an End“:
Ein installatives und performatives Kurzformat, in dem der/die Performer*in sich dem Lärm des Alltags stellt, der niemals aufhört und bringt diesen letztlich zum Verstummen.
Konzept, Bau, Performance (https://likemme.de/and-my-work/echo-of-an-end/)

2019 „Ich bin gut isoliert“:
Ein visuelles Theaterstück zu Coolness mittels Wasser, Musik und einem Mikrofon.
Konzept und Spiel (https://likemme.de/and-my-work/ich-bin-gut-isoliert/)

2020 „Gerdas Knochen – Um Berge zu vernetzen“:
Objektband Performance
Konzept, Performance, Bau (www.knochen.rocks)

2020 „HEART- Ein Ausschauhalten nach der Anmut im Zerfall“:
Eine Breackdown-Installation aus der 25-fache Vergrößerung meines Herzens durch 14 Kilo LKW Plane und einem 450Watt Gebläse.
Konzept, Performance, Bau

2020 „Komplex! Außer M. weiß niemand das Barbie Feministin ist“
Lecture Performance zu Barbie und Feminismus für Menschen ab 15 Jahren
Kolaboration mit der Companie 1/10
Spiel, Musik und Komposition (https://www.kompanie110.de/st%C3%BCcke/komplex/)

2020 „Stress! Ein sinnliches Spektakel“
Eine Performance von Lebens- und Weltordnungen auch in Momenten großer Instabilität.
Spiel (https://theaterrampe.de/stuecke/stress-sinnliches-spektakel/)

2021 Outside Eye bei „Mandragora“ von Jan Jedenak

2021 „UTOP!E kronkret“ vier Wochen Fitz-Programm kuratiert von Künstler*innen (mit Sonia Franken und Jan Jedenak)

2021 „HEART“ Straßen- und Musikperformances

2022 Dramaturgie und Outside Eye bei „CHAPTA“ von El Cuco Project

2022 „WASTESCAPE“ – ein digitales Experiment auf Gather.town in Kooperation mit der Schaubude Berlin

Preis: Fritz-Wortelmann-Preis für professioneller Nachwuchs Figurentehater

Stipendien: Fidena Research „Denk Mal Langer Atem“, TakeCareResidenz Flausenstipendium „Akte der Neuverortung“, MWK CoronaStipendium „Seedbomb for a future“